2008 bis 2009

Jahresfeier
Das musikalische Jahr eröffnete der Musikverein mit seiner Jahresfeier am 19. Januar 2008 als erster Verein in der neuen Mehrzweckhalle.
Als Fazit aus Sicht der für die Durchführung der Veranstaltung Verantwortlichen kann man sagen, dass in der neuen Halle der gesamte Ablauf wesentlich besser zu bewerkstelligen ist. Der Saal strahlt trotz seiner vordergründigen Sportkonzeption auch für eine solche Veranstaltung eine freundliche Atmosphäre aus. Kleinere Unebenheiten werden sich sicher im Laufe der Zeit beheben. Ein Lob gilt hier der Gemeinde Lehrensteinsfeld und dem verantwortlichen Bauausschuß.

4. Frühjahrskonzert
Unter dem Motto „einfach philharmonisch“ hat der Musikverein Gäste aus Nah und Fern zu seinem 4. Frühjahrskonzert eingeladen.
Die Messlatte war sehr hoch angesetzt, allerdings aus gutem Grund. Fieberte der Musikverein „Eintracht“ Lehrensteinsfeld doch seinem Auftritt beim Wertungsspiel des Kreisverbands Heilbronn am Samstag in Untergruppenbach entgegen. So diente das Frühlingskonzert in der Lehrensteinsfelder Gemeindehalle, zu dem rund 350 Musikfreunde gekommen waren, gewissermaßen als Generalprobe.
Den ersten Teil des Konzertes gestaltete übrigens unser Gastorchester, die Bläserphilharmonie Rems-Murr, die unter der Leitung ihres Dirigenten Wilhelm Müller das Publikum begeisterte.

Wertungsspiel Untergruppenbach
Erst Herzklopfen, dann die Höchstnote. So titelte die Heilbronner Stimme nach dem Wertungsspiel des Kreisverbandes Heilbronn am 12. April 2008 in Untergruppenbach.
Zum ersten Mal traten die Musiker aus Lehrensteinsfeld in der Höchststufe an. Jetzt wird es sich zeigen, ob die zehnwöchige Vorbereitung Früchte trägt.
Ein gutes Konzert zu spielen ist eine Sache, doch vor einer Fachjury zu spielen, ist etwas ganz anderes, so der Dirigent Andreas Schmidt. Er motivierte seine Bläser, sich ihre Stärken bewusst zu machen. Entsprechend aufgeregt und doch hoch motiviert absolvierten die Lehrensteinsfelder Musiker ihr Programm.
„Der Musikverein Eintracht Lehrensteinsfeld hat mit hervorragendem Erfolg abgeschlossen“ verkündete Friedlinde Gurr-Hirsch.

Konzertreise nach England
Ein besonderes Highlight war unsere inzwischen fünfte Konzertreise, die uns von 24. bis 31. Juli nach Südengland führte.
Die Einladung auf einen Gegenbesuch anlässlich unserem Konzert mit der Southampton Youth Brass Band im Jahr 2006 in Lehrensteinsfeld setzte Joachim Spönle in Zusammenarbeit mit dem Murrhardter Musikverleger Gregor Steer und dem Southamptoner Musiklehrer und Dirigenten Ian Smith in die Tat um.
Mit Motorrad, Auto, Bus und Flugzeug machte sich die Musikerfamilie auf den Weg nach Southampton. Dort traf man sich am 24. Juli im Hotel Holiday Inn. Das erste Abendessen war international: italienisch, chinesisch und indisch wurde telefonisch bestellt und geliefert.
Ein offizieller Bürgermeisterempfang und ein Konzert am Bargate, einem Wahrzeichen in der Fußgängerzone Southamptons, waren die Highlights am nächsten Tag. Winchester mit der berühmten Kathedrale und König Arthurs rundem Tisch, der mystische Steinkreis Stonehenge, Salisbury und die alte Römerstadt Bath waren die Ziele für Ausflüge in die Umgebung.
Verbunden mit einem Ausflug in den New Forest National Park hatten wir unseren nächsten Konzertermin im National Motor Museum in Beaulieu. Den musikalischen Abschluss bildeten ein teilweise vom Winde verwehtes Konzert am Pier in Bournemouth und ein Auftritt im „Bandstand“ in der Parkanlage Lower Gardens. Auf dem Heimweg blieb noch Zeit, ausgiebig die Sehenswürdigkeiten London’s zu besichtigen.
Eine Woche voller interessanter Einblicke in Landschaft, Menschen und Kultur und vor allem ein Wetter wie am Mittelmeer sorgte dafür, dass sich so manches Klischee über England in Luft auflöste.

5. Frühjahrskonzert
Der Musikverein Eintracht Lehrensteinsfeld sorgte beim 5. Frühjahrskonzert am 04. April 2009 zusammen mit dem Musikverein Erlenbach unter dem Motto „Tonflut“ für einen hörenswerten Konzertabend vor über 300 Zuhörern in der Lehrensteinsfelder Gemeindehalle. Zuletzt hatte es vor 13 Jahren ein gemeinsames Konzert beider Kapellen in der Ballei in Neckarsulm gegeben.
Mit Beethovens anspruchsvoller „Overture to Egmont“ eröffnete die Eintracht den musika-lischen Abend. Beeindruckend wurde die Programmmusik für sinfonisches Blasorchester mit „Noah’s Ark“ vorgetragen. Das Konzertmotto der „Tonflut“ fand hier seinen passenden Namen. Gelungen auch die Mischung zwischen Walzer und Flamenco bei Emil Waldteufels „Espana“. Die Solisten Thomas Engler (Gesang, Gitarre), Fery Weber (Gitarre), Helen Volz (Saxofon) und Sandra Zywietz (Flügelhorn) begeisterten zusammen mit dem Orchester bei Chuck Mangiones „Children of Sanchez“. Mit dem polnischen Sportmarsch P.O.S. von Eduard Maj beendeten die Lehrensteinsfelder Musiker ihren Konzertteil.
Neben einer ungewohnt humorvollen Moderation gefielen die Musikkameraden aus Erlen-bach mit dem “Rise of the Firebird“, „Nahr al Alwaan“, „A Midwest Celebration“, „Mozart Greatest Hit’s“ sowie den Gesangstiteln „Gabriellas Sang“ und „He’s a Tramp“, gesungen von Tamara Rogalski und Sarah Wahl.

Dieser Beitrag wurde unter Chronik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.